Richter, Strafverteidiger und Staatsanwälte im Diskurs

 

Referierende

Es erwartet Sie ein ausgewiesenes Referententeam aus Recht und Praxis.

Thomas Held
Tagungsleitung
lic. iur., Gerichtsschreiber
Bundesgericht
 
Nach Erlangung des 2. Juristischen Staatsexamens am Oberlandesgericht Bremen arbeitete Thomas Held ab 2005 zunächst mehrere Jahre in einer führenden Wirtschaftskanzlei in Genf. Anschliessend war er Gerichtsschreiber in der Strafkammer des Bundesstrafgerichts. Seit 2012 ist er in gleicher Funktion und als stellvertretender Präsidialgerichtsschreiber in der Strafrechtlichen Abteilung des Bundesgerichts in Lausanne tätig ist. Thomas Held referiert regelmässig an Fortbildungen, namentlich zur Strafzumessung und strafprozessualen Fragen.
Yvan Jeanneret
Tagungsleitung
Prof. Dr. iur,  Professeur ordinaire au Département de droit pénal, avocat 
Université de Genève, barreau de Genève

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Genf (Lizentiat, DES, dann Doktorat). Ausserordentlicher Professor an der Universität Neuenburg von 2006 bis 2015 und Mitglied des Dekanats der Rechtswissenschaftlichen Fakultät von 2013 bis 2015. Mitglied des Ausschusses der Schweizerischen Gesellschaft für Strafrecht seit 2007, Mitglied des Ausschusses der Schweizerischen Gruppe für Kriminologie von 2006 bis 2011, Direktor des Bulletins für Strafrechtswissenschaft von 2007 bis 2011, wissenschaftlicher Mitherausgeber der forumpoenale seit 2012, Gründungsmitglied und Ko-Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Strassenverkehrsrecht und -studien (CIDECR) der Universität Neuenburg seit 2009. Seit 2015 ist er ordentlicher Professor an der strafrechtlichen Fakultät der Universität Genf.
Yvan Jeanneret hat auch ein Anwaltsexamen und ist seit 2011 Partner der Anwaltskanzlei Keppeler & Associés, von 2008 bis 2011 stellvertretender Richter am Kassationsgericht der Republik und des Kantons Genf, seit 2012 Präsident der Personalbeschwerdekommission des Internationalen Flughafens Genf.
Konrad Jeker
Tagungsleitung
lic. iur., M.B.L.-HSG
Gressly Rechtsanwälte
 
Konrad Jeker ist Rechtsanwalt und Fachanwalt SAV Strafrecht. Er praktiziert seit 25 Jahren als Strafverteidiger mit Schwerpunkt Wirtschaftsstrafrecht in der deutschsprachigen Schweiz. Er publiziert regelmässig in Fachzeitschriften und referiert an Fachhochschulen und Universitäten. Er betreibt den Blog «strafprozess.ch» und ist Mitherausgeber der Zeitschrift forumpoenale.
Lukas Cotti
Dr. iur., Oberrichter
Kanton Aargau
 
Lukas Cotti studierte und promovierte an der Universität Fribourg. Nach Erwerb des Aargauischen Fürsprecherpatents arbeitete er zunächst einige Jahre als Gerichtsschreiber an einem erstinstanzlichen Gericht und am Verwaltungsgericht. 2011 wurde er als Gerichtspräsident an das Bezirksgericht Baden gewählt, wo er während rund 7 Jahren unter anderem als erstinstanzlicher Strafrichter tätig war. Seit 2017 ist er Oberrichter des Kantons Aargau mit Einsatz am Strafgericht und am Verwaltungsgericht.
Eric Cottier

lic. iur., Generalstaatsanwalt
Staatsanwaltschaft Waadt

Nach dem Jurastudium in Lausanne arbeitete Eric Cottier zunächst als Gerichtsschreiber an verschiedenen Gerichten im Kanton Waadt (Zivil-, Straf- und Verwaltungsgericht). 1984 wurde er stellvertretender Staatsanwalt, 1989 dann Erster stellvertretender Staatsanwalt. Von 1991 bis 1998 hatte er das Amt des Vorsitzenden Richters an den Bezirksgerichten Vevey und Lavaux und wurde im Jahr 1999 wurde zum Kantonsrichter gewählt. Seit dem 1. September 2005 ist Eric Cottier Staatsanwalt des Kantons Waadt, zuerst vom Staatsrat ernannt und ab dem 1. Januar 2011 und dem Inkrafttreten der Schweizerischen Strafprozessordnung, vom Grossen Rat gewählt.

Christian Denys
lic. iur., Bundesrichter, Präsident der Strafrechtlichen Abteilung (bis 31.12.2020)
Bundesgericht
 
Geboren am 9. Juni 1967. Ursprünglich aus Aclens VD. Abschluss in Rechtswissenschaften an der Universität Lausanne 1991. Seit 1994 als Anwalt in Genf zugelassen. Als Rechtsanwalt zugelassen bis 1995. Gerichtsschreiber am Kantonsgericht des Kantons Waadt von 1996 bis 1997. Gerichtsschreiber am Kassationsstrafgericht des Schweizerischen Bundesgerichts von 1998 bis 2004. Seit Januar 2005 Richter am Kantonsgericht des Kantons Waadt; Präsident der Zivilbeschwerdekammer und der Vormundschaftskammer des Kantonsgerichts. Gewählter Bundesrichter am 16. März 2011.
Tom Frischknecht
Dr. iur., Kreisrichter
Kreisgericht St. Gallen
 
Nach Studium und Promotion in Bern arbeitete Tom Frischknecht als Kammergerichtsschreiber der Strafkammer des Kantonsgerichts St. Gallen und ist seit 2016 Kreisrichter am Kreisgericht St. Gallen. Seit 2019 ist er nebenamtlicher Richter an der Berufungskammer des Bundesstrafgerichts, Bellinzona. Tom Frischknecht ist ausgebildeter Rechtsanwalt und nebenamtlich Lehrbeauftragter für Strafrecht und Strafprozessrecht, Universität St. Gallen, Studienleiter Lehrgang CAS Strafprozessrecht, Universitäten St. Gallen und Fribourg , Referent Ausbildung Fachanwältin / Fachanwalt SAV Strafrecht sowie Mitglied Rekurskommission Schule der Stadt St. Gallen.
Gunhild Godenzi
Prof. Dr. iur., LL.M., RA, Lehrstuhl für Straf- und Strafprozessrecht
Universität Zürich (UZH)
 
Gunhild Godenzi hat in Deutschland Rechtswissenschaften studiert, das Anwaltspatent erworben und anschliessend an der Universität Zürich an einem strafrechtlichen Lehrstuhl promoviert (Dissertation: «Private Beweisbeschaffung im Strafprozess»).  Sodann war sie rund 2 Jahre lang in der Strafverfolgung im Kanton Zug tätig (Untersuchungsbeamtin bei der Staatsanwaltschaft ZG). In der Folge hat sie an der Universität Zürich gelehrt und habilitiert (Habilitation: «Strafbare Beteiligung am kriminellen Kollektiv») und sich dann wieder der Strafrechtspraxis gewidmet: Bis zu ihrer Berufung an die UZH war sie als Strafverteidigerin in einer renommierten Zürcher Kanzlei tätig (seither Konsulentin).
Peter Goldschmid
Dr. iur., Fürsprecher, Stv. Leiter Fachbereich Straf- und Strafprozessrecht
Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement EJP, Bundesamt für Justiz BJ, Direktionsbereich Strafrecht
 
Nach dem Studium an der Uni Bern und dem Abschluss als Fürsprecher war Peter Goldschmid zunächst als Rechtsanwalt in Bern tätig mit den Schwergewichten Strafrecht und Verwaltungsrecht. 2002 - 2004 arbeitete er im Bundesamt für Justiz, Sektion internationale Menschenrechte und Europarat (insbesondere Beschwerden gegen die Schweiz vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Strassburg) und wirkte ab 2004 beim Projekt Vereinheitlichung des Strafprozessrechts mit (ab 2006 Leitung des Projekts). Seit 2007 ist Peter Goldschmid stv. Leiter des Fachbereichs Straf- und Strafprozessrecht im Bundesamt für Justiz. Dort hatte er die Leitung verschiedener Rechtsetzungsprojekte, u.a. Neuregelung verdeckte Fahndung/verdeckte Ermittlung (2012), Revision des Sanktionenrechts (2012), Revision der Strafprozessordnung (2019) inne und wirkte bei verschiedenen Projekten, u.a. Revision des BÜPF, Entwurf zu einem Strafregistergesetz mit.
Stéphane Grodecki
Dr. iur., Erster Staatsanwalt 
Kanton Genf

Nach ein paar Jahren Tätigkeit als Rechtsanwalt wurde Stéphane Grodecki 2010 Untersuchungsrichter, 2011 Ankläger und 2012 erster Ankläger. Er leitete bis 2017 eine allgemeine Abteilung der Staatsanwaltschaft des Kantons Genf. Seither ist er hauptsächlich für heikle Fälle innerhalb der Staatsanwaltschaft des Kantons Genf zuständig.Parallel zu seiner Tätigkeit als Erster Staatsanwalt ist er Dozent für öffentliches Recht an der Universität Genf, Präsident der Aufsichtskommission der Justizbeamten des Kantons Genf und Mitglied der Prüfungskommission für Rechtsanwälte in Genf. Er ist Autor zahlreicher Publikationen im öffentlichen Recht, Strafrecht und Strafprozessrecht.
Patrick Guidon

Prof. Dr. iur., Präsident der Strafkammer, Kantonsgericht St. Gallen, Honorarprofessor für Strafrecht und Strafprozessrecht, Universität St. Gallen

Patrick Guidon hat in St. Gallen sowie Lausanne studiert und an der Universität Bern mit dem Prädikat summa cum laude promoviert. Nach Arbeits- und Studienaufenthalten in den USA und Irland hat er das Anwaltspatent erworben. Ab 2004 war er am Bundesstrafgericht tätig. 2010 wurde er zum hauptamtlichen Richter am Kantonsgericht St. Gallen gewählt, das er von 2017 bis 2019 überdies präsidiert hat. Neben seiner Haupttätigkeit lehrt Patrick Guidon seit 18 Jahren an der Universität St. Gallen. Daneben wirkt er in postuniversitären Lehrgängen an den Universitäten Fribourg und Luzern sowie als Instruktor an der Polizeischule Ostschweiz. Patrick Guidon referiert und publiziert regelmässig, unter anderem im Basler Kommentar zur Strafprozessordnung. Überdies nimmt er in zahlreichen kantonalen, nationalen und internationalen Kommissionen sowie Expertengremien Einsitz und war Mitglied der Arbeitsgruppe zur «Revision der Strafprozessordnung». Schliesslich amtet Patrick Guidon seit 2017 als Präsident der Schweizerischen Vereinigung der Richterinnen und Richter (SVR-ASM).
Marc Jean-Richard-dit-Bressel

Prof. Dr. iur., Staatsanwalt, Abteilungsleiter
Kanton Zürich, Direktion der Justiz und des Innern, Staatsanwaltschaft III, Qualifizierte Wirtschaftskriminalität und internationale Rechtshilfe

Marc Jean-Richard-dit-Bressel erlangte an der Universität Zürich im Jahr 1992 das Lizentiat und im Jahr 2000 das Doktorat der Rechtswissenschaft, im Jahr 2002 den LL.M. in internationalem Wirtschaftsrecht und im Jahr 2013 die Venia Legendi in Strafrecht und Strafprozessrecht. Im Jahr 1995 erteilte ihm das Obergericht des Kantons Zürich das Fähigkeitszeugnis für den Rechtsanwaltsberuf.
Seit 1992 arbeitet M. Jean-Richard ununterbrochen vollzeitlich beim Kanton Zürich, und zwar abgesehen von einem einjährigen Gerichtspraktikum stets in der Strafverfolgung, seit 1996 als Staatsanwalt, seit 1998 als Spezialist für Wirtschaftsdelikte und seit 2008 als Abteilungsleiter. Daneben unterrichtet er seit 2006 an der Universität Zürich und seit 2007 auch an der Hochschule Luzern Wirtschaft.
Marc Jean-Richard äussert sich regelmässig in Fachpublikationen. Unter anderem ist er Autor der Bücher «Strafrecht in a nutshell» (2015) und «Strafprozessrecht in a nutshell» (2020). Ferner hat er an verschiedenen grossen Kommentaren mitgewirkt.

Alain Joset

lic. iur., Advokat und Fachanwalt SAV Strafrecht, Partner
Neidhart Joset Stoll Bürgi

Alain Joset hat Rechtswissenschaften an der Universität Fribourg i. Üe studiert und arbeitet seit 2002 als freiberuflicher Advokat in einer Kanzlei in Basel und Liestal. Seit 2015 verfügt er über das Diplom des Fachanwalts SAV Strafrecht und spezialisierte sich in den letzten 15 Jahren im Bereich des Straf- und Strafprozessrechts sowie des Straf- und Massnahmenvollzugsrechts.
Alain Joset arbeitet hauptsächlich als Strafverteidiger in der Nordwestschweiz. Er ist Mitglied im Vorstand des Vereins Forum Strafverteidigung, Präsident des Vereins Pikett Strafverteidigung Basel, Mitglied der Fachgruppe SAV Strafrecht sowie der Fachkommission Fachanwalt SAV Strafrecht und publiziert regelmässig zu strafrechtlichen Themen.

Hans Mathys

Dr. iur., ehem. Bundesrichter

Stationen/Tätigkeiten im Anschluss an das rechtswissenschaftliche Studium an der Universität Zürich: Assistenz an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich (2 Jahre), Anwaltspatent, Bezirksanwalt (heute: Staatsanwalt; 2 Jahre), Bezirksgerichtspräsident (15 Jahre), Oberrichter des Kantons Zürich (12 Jahre; davon 6 Jahre Präsident des Zürcher Geschworenengerichts), Bundesgericht (Richter und Präsident an der Strafrechtlichen Abteilung; 9 Jahre). Im Militär am Schluss Präsident des Militärappellationsgerichts 2.
Zudem Mitwirken in verschiedenen Kommissionen und Arbeitsgruppen im Bereich Strafrecht/Strafvollzugsrecht (u.a. Mitglied Strafvollzugskommission des Kantons Zürich; Präsident Fachkommission im Jugendstrafverfahren des Kantons Zürich; Mitglied Anwaltsprüfungskommission des Kantons Zürich), Lehrbeauftragter an der Universität Zürich, Referent an verschiedenen Tagungen und Weiterbildungskursen insbesondere im Bereich Strafrecht und Strafprozessrecht, verschiedene Publikationen, Autor «Leitfaden Strafzumessung».

Marcel Niggli

Prof. Dr. iur, Ordentlicher Professor für Strafrecht und Rechtphilosophie
Universität Freiburg

Nach dem Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Zürich war Marcel Niggli zunächst Assistent in der Bibliothek des Rechtswissenschaftlichen Seminars der Universität Zürich, sodann Assistent von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Günther Kaiser am Kriminologischen Institut der Universität Zürich. Nach der Promotion war er Assistenzprofessor für Strafrecht und Kriminologie an der Universität Freiburg, bis zur Habilitation für Strafrecht, Kriminologie und Rechtsphilosophie 1998, er wurde 1999 Ordinarius für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie an der Universität Freiburg und 2001 Ordinarius für Strafrecht und Rechtsphilosophie, Universität Freiburg. 

Loïc Parein
Dr. iur., Fachanwalt Strafrecht
AVOCATS-CH
 
Loïc Parein erwarb 2006 an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Lausanne einen Abschluss in Rechtswissenschaften und promovierte ebenda 2009. Er ist seit 2012 als Rechtsanwalt zugelassen und praktiziert in Lausanne, seit 2019 als Fachanwalt der FSA für Strafrecht. Er ist Dozent an der Universität Lausanne und Dozent an der Universität Genf. Er hält regelmässig Vorträge bei Fortbildungskursen und Konferenzen und ist Autor mehrerer Publikationen im Bereich des Strafrechts.
Jacques Rayroud
lic. iur., Stellvertretender Bundesanwalt
Schweizerische Bundesanwaltschaft
 
Nach Stationen als Untersuchungsrichter im Kanton Freiburg und Staatsanwalt des Bundes in der Abteilung Rechtshilfe der BA, war Jaques Rayroud von 2012 bis 2015 Staatsanwalt des Bundes, Leiter des Standorts Lausanne der BA. Seit 2016 ist er stellvertretender Bundesanwalt.
Er war Vertreter der BA in der Working Group on Bribery der OECD und ist Vizepräsident der Internationalen Vereinigung frankophoner Staatsanwälte und Strafverfolger (AIPPF) für Europa sowie Mitglied des Vorstands der Staatsanwältekonferenz der lateinischen Schweiz und Präsident der Arbeitsgruppe Berufsethik. Seit 2007 ist er stellvertretendes Mitglied der schweizerischen Vertretung in der GRECO.
Jaques Rayroud nimmt verschiedene Unterrichtstätigkeiten wahr, unter anderem als Lehrbeauftragter an der UNIL, Dozent an der Westschweizer Magistraturschule in Neuenburg und im Rahmen des Masters in Wirtschaftskriminalität an der Hochschule Arc in Neuenburg.
Beat Rieder
lic. iur., Ständerat des Kantons Wallis, Advokat und Notar
Rieder und Pfammatter
 
Beat Rieder hat mehrere politische Stationen durchlaufen als Gemeinderat, Vizepräsident, Präsident Wiler und Talpräsident Talschaft Lötschen. Er war Mitglied des Grossrats Kanton Wallis, und Fraktionschef CVPO. Seit 2016 ist er Ständerat des Kanton Wallis. Beat Rieder ist Präsident der Kommission für Rechtsfragen des Ständerates (RK-S) und Mitglied der Gerichtskommission des Ständerates (GK-S).
Eveline Roos
MLaw, LL.M., Fachanwältin SAV Strafrecht
Gressly Rechtsanwälte
 

Eveline Roos hat in Bern und Vancouver studiert. Sie ist Rechtsanwältin und Fachanwältin SAV Strafrecht mit Kanzlei in Solothurn. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte sind in erster Linie Straf- und Strafprozessrecht. Sie ist Präsidentin des Solothurnischen Anwaltsverbands, Leiterin der Fachgruppe Strafrecht des Solothurnischen Anwaltsverbands, Mitglied im Forum Strafverteidigung und der Schweizerischen Kriminalistischen Gesellschaft. Ferner publiziert sie regelmässig zu strafrechtlichen Themen.

 

Christian Roten
Dr. iur., Richter und Doyen
Zwangsmassnahmengericht Wallis
 

Nach seinem Studium an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Fribourg war Christian Roten Assistent am Lehrstuhl für Zivilrecht von Prof. Pierre Tercier, wo er seine Dissertation im Haftpflichtrecht verfasste. Danach arbeitete er als Gerichtsschreiber an der zivil- und strafrechtlichen Abteilung des Walliser Kantonsgerichts. Im Jahr 2007 wurde er zum Richter am neu geschaffenen Straf- und Massnahmenvollzugsgericht sowie im Jahr 2011 am Zwangsmassnahmengericht im Kantons Wallis ernannt, dessen Doyen er ist. Als Dozent hat er die technische Einführung in die Rechtswissenschaft an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Freiburg gelehrt.

 

Niklaus Ruckstuhl
Prof. Dr. iur., Advokat
Lehrbeauftragter an der Universität Basel
Richter Kantonsgericht BL
 
Nach dem Studium an der juristischen Fakultät Basel, und der Patentierung als soloth. Fürsprech und Notar promovierte Niklaus Ruckstuhl als Doktor beider Rechte an der juristischen Fakultät Basel. Seit 1994 praktiziert er als selbständiger Anwalt in Allschwil mit Schwerpunkt Strafrecht.
Niklaus Ruckstuhl ist seit 2007 Titularprofessor für Strafprozessrecht der Universität Basel und hat seit dem Jahr 2000 diverse Lehraufträge im Straf- und Strafprozessrecht. Seit 2013 ist er Präsident der Fachkommission Fachanwalt Strafrecht und seit 2016 Leiter der Fachgruppe Strafrecht des Schweizerischen Anwaltsverbandes. Seit 2004 ist er zudem Richter am Kantonsgericht des Kantons Basel-Landschaft, Abteilung Verfassungs- und Verwaltungsrecht.
Sara Schödler
Dr. iur., Leitende Staatsanwältin 
Staatsanwaltschaft St. Gallen, Untersuchungsamt Uznach
 
Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bern und Neuchâtel erwarb Sara Schödler das bernische Fürsprecherpatent. Im Rahmen eines einjährigen Auslandaufenthaltes konnte sie anschliessend beim Public Defender's Office in San Francisco Einblick in das kalifornische Strafverfahren gewinnen. Zurück in der Schweiz war sie zwei Jahre als Gerichtsschreiberin in Thun tätig. 2004 wurde sie als Untersuchungsrichterin in der Region Bern-Mittelland gewählt, wo sie nach Inkrafttreten der eidgenössischen Strafprozessordnung 2011 als Stv. Leitende Staatsanwältin tätig war. Berufsbegleitend verfasste sie in dieser Zeit an der Universität Luzern eine strafprozessuale Dissertation. Im Jahr 2014 übernahm sie die Geschäftsführung der damals neu gegründeten Staatsanwaltsakademie an der Universität Luzern und war dort regelmässig als Dozentin tätig. Zeitgleich war sie auch Ersatzrichterin am Obergericht des Kantons Bern sowie Mitglied der bernischen Anwaltsprüfungskommission. Seit 2018 ist Sara Schödler Leitende Staatsanwältin des Untersuchungsamtes Uznach und Mitglied der Konferenz der Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen.
Bernhard Sträuli

Prof. Dr. iur., Ordentlicher Professor
Universität Genf

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Genf. Erlangung des Lizentiats (1985), des Diplôme d’études supérieures en droit (1992) und des Doktorates (1994). Erwerb des Genfer Anwaltspatentes im Jahre 1987. Lehrbeauftragter für Strafprozessrecht an der Universität Genf von 1995 bis 2008. Ordentlicher Professor für Strafrecht (Allgemeiner Teil) an der Universität Genf seit 2008. Von 2000 bis 2008, juristischer Sekretär bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Genf. Präsident der Schweizerischen Kriminalistischen Gesellschaft (SKG). Gründungsmitglied und Mitherausgeber der Zeitschrift forumpoenale. Seit 2021, Redaktor der Schweizerischen Zeitschrift für Strafrecht (ZStrR).

Wolfgang Wohlers
Prof. Dr. iur., Lehrstuhl für Strafrecht, Dekan
Juristische Fakultät der Universität Basel
 
Wolfgang Wohlers studierte in Hamburg Rechtswissenschaft, wo er auch promovierte und als Strafverteidiger tätig war (1994-2000). Er war zunächst als Professor in Dresden und von 2001 bis 2015 als ordentlicher Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Zürich tätig. Seit 2015 ist er Professor für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Juristischen Fakultät der Universität Basel. Wolfgang Wohlers ist Mitherausgeber verschiedener Fachzeitschriften und seit 2019 Mitglied des Arbeitskreises «Alternativ-Entwurf». Einer seiner wesentlichen Forschungsschwerpunkte ist die Institution der Strafverteidigung.